Bauakte der Schwimmhalle der Röchling’schen Eisen- und Stahlwerke

//, Archivalie des Monats/Bauakte der Schwimmhalle der Röchling’schen Eisen- und Stahlwerke

Die Archivalie des Monats Mai 2018 ist eine Akte zum Bau und zur Erweiterung eines Hallenschwimmbads der Röchling’schen Eisen- und Stahlwerke in der Völklinger Bismarckstraße.

Als eine von mehreren betrieblichen Sozialeinrichtungen der Röchlingwerke wurde die Schwimmhalle im Jahr 1907 errichtet. Sie umfasste zunächst ein Schwimmbecken und 50 Umkleidekabinen. Kein anderes Großunternehmen an der Saar verfügte über eine vergleichbare Einrichtung. Im Laufe des 20. Jahrhunderts erfolgten an der Schwimmhalle verschiedene Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen, 1962 beispielsweise der Anbau einer neuen Gymnastikhalle. Im Jahr 2008 wurde das Bad schließlich abgerissen.

Die Akte enthält unter anderem Baugesuche und Bauscheine sowie Lagepläne, Grundrisse und Schnitte der Schwimmhalle.

Die folgenden Abbildungen zeigen den Bauerlaubnisschein zum Neubau der Schwimmhalle von 1907, das Baugesuch der Röchling’schen Eisen- und Stahlwerke aus dem selben Jahr sowie eine Baubeschreibung zum Neubau eines Gymnastikraums.