Das inoffizielle Wappen der Gemeinde Völklingen

//, Archivalie des Monats/Das inoffizielle Wappen der Gemeinde Völklingen

Bei der Archivalie des Monats Februar 2018 handelt es sich um eine Akte zur Einführung eines Wappens der Gemeinde Völklingen. Bereits in den Jahren 1906 bis 1908 bemühte sich Völklingen um ein eigenes Wappen. Nachdem verschiedene Entwürfe ausgearbeitet worden waren, beschloss der Völklinger Gemeinderat in seiner Sitzung am 14. Mai 1908 ein Wappen in der von Dr. Knötel zu Tarnowitz entworfenen Form als Gemeindewappen und Siegel anzunehmen.

Es zeigte im (heraldisch gesehen) linken blauen Feld den nassauischen goldenen Löwen. Im rechten oberen Feld symbolisierten Hammer und Schlägel die lokale Industrie, im unteren Feld die Farben grün und weiß die Preußische Rheinprovinz. Das Preußische Innenministerium lehnte die Führung eines Gemeindewappens und Siegels jedoch ab. Erst am 17. April 1936 erhielt Völklingen die Erlaubnis ein Wappen zu führen.

Die Akte enthält unter anderem den Beschluss des Gemeinderates sowie verschiedene Wappenentwürfe mit Erläuterungen und Stellungnahmen.

Die folgenden Abbildungen zeigen ein Schreiben Bürgermeister Sohns an den Saarbrücker Landrat zur Verwendung eines Wappens als Gemeindesiegel und -stempel, den Entwurf des vorgeschlagenen Wappens, die Ablehnung durch das Innenministerium sowie einen alternativen Entwurf des Saarbrücker Historikers Alwin Ziehme.