Die Satzung der NSDAP Völklingen von 1929/1930

///Die Satzung der NSDAP Völklingen von 1929/1930
Die Satzung der NSDAP Völklingen von 1929/19302017-12-15T18:29:03+00:00

Nationalsozialistische Deutsche Arbeiter Partei, Ortsgruppe Völklingen
Satzungen der Nationalsozialistischen Deutsche Arbeiter Partei, Gau Saar

§1

Die Ortsgruppe Völklingen legt sich auf folgende Satzungen fest.
1.) Den im Landesrat, Gemeinde- und Stadtrat sitzenden völkischen Volksvertretern des Saargebietes die nötigen Unterlagen der Bedürfnisse und Nöte der Saargebietsbevölkerung zu geben.
2.) Politisch legt die Ortsgruppe im Voraus fest, dass wir auf dem Boden der gegebenen Tatsachen stehen und die Saarregierung anerkennen und ihr loyal gegenüberstehen.
3.) Die Hauptbeschäft igung der Mitglieder soll sein, den völkischen Gedanken in das Volk zu tragen.
4.)

a) Die Gesundung unseres Volkes kann nur auf eine sittliche Wiedergeburt erfolgen. Daher Kampf dem Materialismus und dem volkszersetzenden Judengeist.
b) Die Befreiung des Saardeutschen Arbeiters vom Marxismus.
c) Die Bewegung ist bestrebt, die Parteigegensätze zu mildern und die Jugend zu sittlichen und schaffensfreudigen Menschen zu erziehen.
d) Vorgesehen sind aufk lärende Vorträge, Unterhaltungsabende und Wanderungen.

§2

Die Ortsgruppe hält regelmäßig an bestimmten Tagen Sprechabende ab.

§3

Der Vorstand wird alljährlich anfangs des Jahres in einer Vollversammlung durch Mehrheitsbeschluss gewählt.

§4

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dessen Stellvertreter, dem Schrift führer, dem Kassierer und 3 Beisitzern.

§5

Der Beitrag beträgt für ein Mitglied pro Monat 3.- Frs. (Eintrittsgeld). Jugendliche unter 21 Jahren zahlen die Hälfte.

§6

Sämtliche Versammlungen beruft der Vorsitzende ein, dessen Stellvertreter oder der Ausschuss. Eine außerordentliche Vollversammlung kann nur auf schriftlichen Antrag von mindestens 2/3 der Mitglieder erfolgen.

§7

Mitglieder, die durch unanständiges Betragen, öffentliches Ärgernis oder durch unwahre Aussagen dem völkischen Gedanken zuwiderhandeln, können durch den Vorstand aus der Partei ausgeschlossen werden.

§8

Der Vorstand behält sich vor, die Satzungen, wenn nötig, zu ändern.

§9

Die Satzungen treten nach der ersten Mitgliederversammlung in Kraft.

Völklingen, den ……… 1929.

Der 1. Vorsitzende
Hch. Henry
Der 2. Vorsitzende
Stoffel Artur
Der Schriftführer
Bracher Richard
Der Kassierer
J. Kühner
1. Beisitzer
Hildebrandt Ernst
2. Beisitzer
Wilhelm Heitz
3. Beisitzer
P. Seiler