Parteilokale bis 1935

Parteilokale bis 19352017-12-15T09:52:33+00:00

Die Geschäft sstelle der NSDAP, die in den frühen Jahren der Partei häufig in den Wohnungen der Ortsgruppenleiter eingerichtet wurde, befand sich zu Beginn des Jahres 1931 in der Bismarckstraße 108 im Haus des Philipp Jakob Würtz, der seit dem 1. Mai 1930 (Mitgliedsnummer 235.458) der NSDAP angehörte. Würtz, der Anfang der 1930er Jahre für einige Monate als Auktionator sein Geld verdiente, war an der Jahreswende 1930/1931 Geschäft sführer der Völklinger Ortsgruppe und seit 1931 Gaubetriebszellenobmann der saarländischen NSBO. Auf ihn folgte als Geschäftsführer sehr wahrscheinlich Emil Kramer.

Das Parteilokal befand sich spätestens 1932 in der Poststraße 57 im Lokale Forster. Dort stellte der Ortsgruppenleiter Auler, dem das Anwesen gehörte, spätestens seit 1932 ein Zimmer zur Verfügung, das als eine Art Büro oder Auskunftsstelle für die Parteimitglieder diente und in dem zwei Parteigenossen tagsüber arbeiteten. Zur Kennzeichnung hatte man eine Parteifahne davor angebracht, zumindest bis zu einer von der Ortspolizeibehörde geforderten Entfernung.

Werbeanzeige des Gasthauses Deutsches Eck in Völklingen.

Werbeanzeige des Gasthauses Deutsches Eck in Völklingen.

Werbung des Gasthauses Forster in Völklingen.

Werbung des Gasthauses Forster in Völklingen.

Anzeige des Restaurants Schützenhof in Fürstenhausen.

Anzeige des Restaurants Schützenhof in Fürstenhausen.