Einleitung2017-12-14T15:20:26+00:00

Die Geschichte der nationalsozialistischen Epoche in Völklingen ist trotz ausgezeichneter Überlieferungslage so gut wie nicht aufgearbeitet. Mit der Geschichte der Völklinger Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) hat sich im speziellen, abgesehen von kleineren Abhandlungen von Luitwin Bies und Hubert Kesternich, noch niemand eingehend befasst.

Die folgenden Ausführungen verstehen sich als Beitrag zur Geschichte der NSDAP im Bürgermeistereibezirk Völklingen schwerpunktmäßig bis zur Bildung der Deutschen Front (DF) am 1. März 1934, womit sich die NSDAP im Saargebiet aufl öste, um mit den bürgerlichen Parteien gemeinsam als Block für die Rückgliederung des Saargebietes an das Deutsche Reich zu kämpfen.

Stempel des Völklinger SA-Sturms 9/70.

Stempel des Völklinger SA-Sturms 9/70.

Dabei wird zum einen den Ursprüngen der Partei im Verwaltungsbezirk Völklingen näher nachgegangen und zum anderen der führende Personenkreis der Hitlerbewegung jener Zeit eingehender untersucht. Außerdem wird die Entwicklung der Partei bis 1934 nachgezeichnet. Nicht befasst wird sich mit den Gliederungen, wie der Hitler-Jugend (HJ), der Sturmabteilung (SA) oder der Schutzstaffel (SS) und den angeschlossen Verbänden (wie bspw. der Deutschen Arbeitsfront oder dem Nationalsozialistischen Lehrerbund).

Ausgespart aus dieser Dokumentation wird auch die Phase des Abstimmungskampfes von 1934 und 1935. Ausblicke auf die Zeit nach der Rückgliederung mit der Wiedergründung der Partei und ihrem Führungspersonal während der NS-Zeit runden die Abhandlung ab.

Am Anfang des Beitrages steht zunächst ein kurz gehaltener Abriss über die Geschichte der NSDAP im Deutschen Reich und im seit 1920 vom Völkerbund verwalteten Saargebiet.